banner 2
_MG_1758

“Er sieht aus wie ein Cocker, der nie erwachsen wurde. Sicher ein Zuchtziel der Amerikaner, die ein kleines Knuddelhündchen aus dem Jagdhund machten. Und in der Tat ist der so genannte Ami nicht nur eine Alternative für Leute, die sich nicht gut mit dem Jagdhund anfreunden können, sonder einen Hund für alle, die die personifizierte Zärtlichkeit lieben. Das gilt insbesondere für Familien mit kleinen Kindern, die einen absolut aggresions freien Hund suchen. Den Ami muss man höchstens vor den Kindern schützen und bei aller Liebe müssen die Eltern dafür sorgen, dass sich der Hund zurückziehen kann und darf. Kein Lebenswesen ist Spielzeug, auch der gutmütigste American Cocker nicht... Er ist wirklich ein sehr guter Anfängerhund, der kaum Probleme bereitet. Lieben und geliebt zu werden, das ist sein Leben. Dabei ist der Ami ein verspielter, lebhafter Hund, der alles gerne mitmacht, ohne lästig zu werden.
 Er liebt Spaziergänge mit viel Spiel und Beschäftigung, seine typische Cockeresslust macht es leicht, ihm im Hundesport zu motivieren, und er ist sportlich genug als Begleiter für Jogger und rechte Wandervögel.
Es ist ein reines Wunder, dass dieser Hund so selten ist. Vielleicht liegt es daran, das die Rasse auf Ausstellungsbesucher nicht besonders anziehend wirkt. Dort findet man Hunde, die so im “Privatleben” nie aussehen!!!! Beim vielen Preisrichtern hat leider die besten Chancen auf den Sieg ein Showhund mit möglichst langem, wundervoll frisiertem und zurechtgeschnittenem Haarkleid, was eigentlich gegen den Standard ist... Es tut dem Hund nicht weh, sein Haar auf eine praktische und reinliche Länge zurückzuschneiden, wenn man nicht ausstellen möchte. Damit fühlen sich Hund und Familie immer wohl, auch bei schlechtem Wetter. Wenn Sie der Typ Hund anspricht, dann schauen Sie sich die Ami’s bitte im Privatleben bei dem Züchter an. Dort toben sie auch mit ihrem langen Fell fröhlich mit ihren Artgenossen. Lernen Sie den Charakter des stets freundlichen und liebenswerten Hundes kennen, das Fell kann man jeder nach seiner Facon halten. Auch für ihn gilt die sorgfältige Pflege der Ohren.
Wer einen ausgesprochen liebenswürdigen, dennoch sportlichen und aktiven Hund sucht, ganz besonders, wenn Kinder im Haus sind, der sollte sich unbedingt mit dem American Cockernäher befassen.”
Das Deutsche Hunde Magazin 7/

Allgemeine Erscheinung: kleinste Mitglied der Spanielfamilie mit kräftigem kompakten Gebäude
Kopf: zum Gesamtbild passend, Augen rund und voll, Ausdruck intelligent, wachsam, sanft, runde Schädel, Scherengebiss
Ohren: lang, lappig, unterhalb der Augenpartie angesetzt
Körper: recht langer muskulöser Hals, leicht abfallende obere Rückenlinie, tiefe Brust, in Rückenhöhe angesetzte, stets fröhlich bewegte Rute, gerade Läufe mit großen, kompakten Pfoten, breite Hüften
Haarkleid und Farbe: am Kopf kurz und fein, am Körper nicht so lang, dass es den Hund bei der Arbeit behindert oder die Körperlinie bedeckt, seidig, glatt oder gering gewellt, pflegeleicht, Farbengleiche Vielfalt wie beim Englischen Cocker
Größe und Gewicht: beim Rüden max.39,37 cm und bei Hündinnen max. 36,83 cm. Gewicht 10 bis 13 kg

 

 

 

[American Cocker] [Rassenportraits] [Über uns] [Show News] [Rüden] [Hündinnen] [Welpen] [Bildergalerie] [Lebendige Liebe - Zum Gedenken] [Gästebuch] [Links] [Impressum] [Kontakt]